Sprache auswählen

Attends Latest News

22. Dez 2014 – Niesen Sie richtig? Tipps und Tricks vom Attends-Team

Wer unter Blasenschwäche leidet, verliert unter Umständen gerade beim Niesen oder Husten unwillkürlich Harn. 


Dies muss nicht sein. Hier einige Tipps und Tricks, die bei Nies-Attacken helfen können.


Experten raten, beim Niesen und Husten den Beckenboden anzuspannen. Damit verringert man den Druck auf die Beckenbodenmuskulatur. Sobald der Nies-Anfall kommt, sollte man sich gerade aufrichten und - ganz wichtig - den Oberkörper etwas zur Seite drehen. Dies gleicht die Druckwelle aus und gleichzeitig spannt man so den Beckenboden an.


Hier nochmal das Wichtigste in Kürze:

1. Anspannen

Bauch und Beckenboden anspannen. Das verringert den Druck auf den Beckenboden.

2. Gerade Haltung und zur Seite drehen

Bei einer Nies-Attacke den Oberkörper gerade aufrichten und zur Seite drehen, diese Haltung gleicht den Druck aus und spannt den Beckenboden an.

3. Vorbeugen vermeiden

Niesen und Husten im Stehen oder Sitzen mit vorgebeugtem Oberkörper möglichst vermeiden. Dadurch steigt der Druck auf den Bauchraum. Gleichzeitig entspannt und öffnet sich die Beckenbodenmuskulatur.

4. Möglichst nicht im Liegen

Auch Husten oder Niesen im Liegen ist ungünstig, da dadurch das Zwerchfell zusätzlich auf die Beckenbodenmuskulatur drückt.


Um unwillkürlichem Harnverlust vorzubeugen, erlernen Sie am besten ein paar einfache und effiziente Übungen unter professioneller Anleitung. Erste Ideen hierzu finden Sie hier: Attends Beckenbodentraining